Ob der große KILA Büchermarkt auf dem Blasiikirchplatz wie geplant am 16.Mai stattfinden wird, kann derzeit keiner sagen. Die Büchersammlung dafür läuft trotzdem wie geplant, seit Ostern und bis zum 16.Mai. “Nutzen Sie die im Moment reichlicher vorhandene Zeit, um in den Bücherregalen Platz zu schaffen!”, so lädt Gemeindepädagoge Frank Tuschy ein, bei dem die Fäden für diese Aktion zusammen laufen.
An allen Tagen außer Sonntags wird das Blasii Pfarrhaus geöffnet sein, damit die Bücher einfach (und Corona-konform) im Foyer abgestellt werden können. Es ist gut möglich, mit dem Auto bis direkt vor die Haustür zu fahren. „Wenn einer von uns Mitarbeitern oder einer unserer Jugendlichen grade vor Ort ist, helfen wir auch gern beim Ausladen!“, so Tuschy. Bisher sind schon etwa 400 Kisten frische Bücherspenden zusammen gekommen. Gerechnet wird am Ende wie in den Vorjahren mit etwa 1000 Kisten, aus denen die Besucher des Büchermarktes dann ihre persönliche Kollektion zusammenstellen können. Verkauft wird das Lesefutter dann wie gewohnt zum Kilopreis von 3€.
In Ausnahmefällen gibt es die Möglichkeit, Bücher bei Leuten abzuholen, die ihre Bücher nicht selber bringen können. Sinnvoll ist das vor allem innerhalb von Nordhausen und bei Mengen ab 30 Büchern. Wer das Angebot nutzen möchte, meldet sich telefonisch im KILA 988340 oder noch besser per E-Mail an frank.tuschy@t-online.de.

(Visited 68 times, 3 visits today)
Kategorien: Aktuelles